Logokürzel Alte Feuerwache Mannheim

Jay Electronica

21. September 2022
Mittwoch

Einlass 19:00
Beginn 20:00

Ticket
VVK 26 € zzgl. Gebühren / AK 30 €


„Jay Electronica – Der beste Rapper, den Deutschland nie kannte“ – Backspin

Jay Electronica hat sich mit seinem begrenzten Repertoire einen beeindruckenden Ruf als außergewöhnlicher Rapper und Produzent erworben. Das wenige Material, das an die Öffentlichkeit gelangte, verbreitete sich wie ein Lauffeuer, und seine Mund-zu-Mund-Popularität wurde durch Vermarktung und Verbindungen zu etablierten Rap-Prominenten verstärkt. Als sein Debütalbum A Written Testimony im Jahr 2020 erschien, war es mit Sicherheit eines der am meisten erwarteten Debüts seiner Zeit.

Jay Electronica hat sich mit einem minimalen Werk einen imposanten Ruf als aufregender Rapper/Produzent erworben. Das wenige Material, das an die Öffentlichkeit gelangte, verbreitete sich wie ein Lauffeuer, und seine Mund-zu-Mund-Popularität wurde durch kommerzielle Möglichkeiten und Verbindungen zu etablierten Rap-Prominenten ergänzt. Als sein Debütalbum A Written Testimony schließlich 2020 erschien, war es eines der am meisten erwarteten Debüts seiner Zeit.

Jay Electronica wurde 1976 als Je’Ri Allah geboren und wuchs in den Magnolia Projects von New Orleans auf. Im Alter von 19 Jahren verließ er die Stadt und pendelte danach zwischen Atlanta, New York, Detroit und Baltimore, wo Kontakte in der Rap-Szene knüpfte. Er verbreitete erste Aufnahmen im Internet, sein erstes Mixtape, Act I: Eternal Sunshine (The Pledge), wurde 2007 auf seiner MySpace-Seite als ein zusammenhängender 15-minütiger Track veröffentlicht, der fünf einzelne Songs enthielt.

Sein Mixtape und weitere Songs , darunter Bitches and Drugs und Extra Extra, trugen dazu bei, Electronica im Untergrund bekannt zu machen. Es folgten hochkarätige Co-Signaturen, als Erykah Badu, Just Blaze, Nas und andere die Arbeit von Electronica in den Medien lobten. Schließlich gingen Badu und Electronica eine fünfjährige Beziehung ein und bekamen ein gemeinsames Kind.

Im Jahr 2010 unterschrieb der vielbeachtete, aber nicht unter Vertrag stehende Electronica bei Jay-Zs Label Roc Nation. Es sollte noch zehn Jahre dauern, bis das lang versprochene Debüt-Studioalbum erschien. A Written Testimony wurde im März 2020 veröffentlicht und enthielt Gastauftritte von Travis Scott und The-Dream. Ebenfalls prominent vertreten, aber ohne Namensnennung, war Jay-Z selbst, der auf neun der zehn Tracks des Albums neben Electronica rappte.


The Brooklyn Hip Hop Festival, Brooklyn NY 7/12/2014

video laden