Logokürzel Alte Feuerwache Mannheim

Die Nibelungen neu erzählt. Felicitas Hoppe eröffnet lesen.hören

Alte Feuerwache

24. Februar 2022
Donnerstag

Einlass 19:00
Beginn 20:00

Ticket
VVK 17 € zzgl. Gebühren / AK 20 €


lesen.hören 16

„Drama – Liebe – Wahnsinn.“ So klingt das dreistimmige Versprechen, wenn Felicitas Hoppe alte Helden neu einkleidet. Buchstäblich. Denn „Frau Kettelhut“ ist mit von der Partie. Die gab’s tatsächlich, sie sorgte schon bei Fritz Lang dafür, dass die Kostüme sitzen. „Die Nibelungen. Ein deutscher Stummfilm“ heißt der neueste Coup der fantastischen Felicitas Hoppe. Jahre hat sie daran gearbeitet, lange Nächte in dunklen Kneipen mit Hagen gefochten und mit Brunhild gelitten, Kriemhild verstanden und Siegfried belächelt. Oder war das nicht Hoppe, sondern eine von uns, auf dem Holzweg, mit Blick auf eine Bühne, die sich dreht und dreht? Dreht zwischen Rhein und Donau, wendet von Norden nach Osten, und nur aus Worten und einem Rhythmus besteht, in den man einsteigt wie ins Wasser, das Hagen dem Siegfried in Aussicht stellt und in Blut verwandelt. So beginnt es, das Drama. Der Wahnsinn. Nur die Liebe, die war vorher da.

Fragt man Felicitas Hoppe nach dem, was ihre Nibelungen ihr abverlangt haben, sagt sie: So viel sei bei ihr noch nie gestorben worden. So viel vielleicht auch noch nie verwandelt worden, wenn Hoppe die europäische Eröffnung spielt, Figur für Figur, an diesem Abend, für Mannheim, und weiß: „Nur Helden fürchten sich nie, darum schreiben sie keine Bücher“. Um unendliche Furcht, um gewaltige Bilder und ihre Brechung, um große Literatur und kleinliche Helden, um’s Lachen und Sehnen und die aus dem Beiboot geht es. Und um das, was am Grund liegt, dem deutschen, dem europäischen, dem heutigen Grund, wenn Felicitas Hoppe ihre Figuren der Komik, des Zorns, der Trauer ins Spiel bringt, während Birgitta Assheuer das mittelhochdeutsche Original liest, Matthias Bergmann auf der Gambe spielt und Insa Wilke die wahrlich epische Eröff- nung des 16. Mannheimer Literaturfestes moderiert.

lesen.hören wird gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V.


Felicitas Hoppe ©Ekko von Schwichow/schwichow.de


Birgitta Assheuer ©Alexander Paul Englert


Matthias Bergmann ©Ines Janas


Insa Wilke ©Holm-Uwe Burgemann