Logokürzel Alte Feuerwache Mannheim

Nineteen Ninty Nine. Thorsten Nagelschmidt liest. Manuel Möglich fragt nach

2. März 2018
Freitag

Einlass 19:00
Beginn 20:00

Ticket
VVK 10 € zzgl. Gebühren / AK 13 €


"lesen.hören 12"

Thorsten Nagelschmidt ist Nagel. Und Nagel war von 1993 bis 2009 der Sänger, Texter und Gitarrist der legendären Punk-Band „Muff Potter“. Aber nicht nur das: Er gab das „Fanzine Wasted Paper“ heraus und schrieb frei für Intro, Jungle World und Opak. Sein literarisches Debüt „Wo die wilden Maden graben“ erschien 2007, das dazugehörige Hörbuch las er zusammen mit Farin Urlaub und Axel Prahl ein. Er hatte Ausstellungen mit seiner Linoldruckserie „Raucher“ und brachte zusammen mit dem hr-Sinfonieorchester die ausverkaufte Jahrhunderthalle in Frankfurt am Main zum Kochen, als er „The power auf rausch“ aufführte. Der schottische Autor John Niven, mit dem Nagel seit vielen Jahren befreundet ist und gelegentlich auf Lesereise geht, sagt über Thorsten Nagelschmidt: „Music, photography, literature, art… Nagel can do it all. It makes me sick.“

Und jetzt sein viertes Buch, der Roman „Der Abfall der Herzen“: Eine Hommage an die Zeit, als ein Jahrhundert zu Ende ging, man im Regional-Express noch rauchen durfte und nur Angeber ein Handy hatten. Und ein Requiem auf das Jahr 1999 und den Moment, kurz bevor die Welt klirrend zerbarst. Nagel hat mit „Der Abfall der Herzen“ einen rasanten und oft brüllend komischen Roman über einen letzten großen Sommer und die Spurensuche 16 Jahre später geschrieben. Nach der Geschichte von Liebe, Freundschaft und Verrat und nach dem Irrwitz einer Jugend, die kein Morgen kannte, fragt der Journalist Manuel Möglich, der u.a. für Spex und VICE schrieb und heute zu den herausragenden jüngeren Fernsehreportern gehört. Seine außergewöhnliche Fernseh-Reportage „Wild Germany“ auf ZDFneo, die ihn und seinen direkten, persönlichen Stil bekannt machte, war für den Deutschen Fernsehpreis nominiert.


Thorsten Nagelschmidt © Harald Hoffmann


Manuel Möglich © Benjamin Eichler