Logokürzel Alte Feuerwache Mannheim

Gottesdienst und Blasphemie. Feridun Zaimoglu liest Denis Scheck seinen Luther vor

Christuskirche Mannheim, Werderplatz, 68161 Mannheim

4. März 2017
Samstag

Einlass 19:00
Beginn 20:00



"lesen.hören 11"

Er hat es wieder getan. Feridun Zaimoglu kann es nicht lassen. Maßlos und unbedingt, aber auch von fast schon unheimlichem Ernst, der dann und wann mit dem Übermut des Spielers kaschiert wird, schreibt er Roman um Roman mit nur einem Ziel: den „Aromatresor“ der deutsche Sprache zu öffnen. Er muss das Zauberwort dafür haben, denn es gelingt ihm immer wieder. Wohl schon von der Bugwelle des Reformationsjahrs erfasst, hat er sich für sein neues Buch mit dem bescheidenen Titel „Evangelio“ in die Sprache jener Zeit gestürzt, die uns bis heute prägt. Oder sollte man eher sagen, jenes Mannes, dessen Sprache die Welt umpflügte und Tausende in ihren Bann schlug? Aber es ist nicht Martin Luther, den Zaimoglu erzählen lässt, sondern sein Beschützer, der Landsknecht Burkhard. Aus seiner Perspektive beobachten wir im Mai 1521 Martin Luther auf der Wartburg und erfahren von der Macht, aber auch der Ohnmacht des Glaubens. Ein anderer gewitzter Sprach- und Literaturbesessener führt das Gespräch mit Feridun Zaimoglu: Denis Scheck.

Der Abend wird musikalisch begleitet von Kirchenmusikdirektor an der Christuskirche Prof. Johannes Michel an der Marcussen-Orgel.


Feridun Zaimoglu © Melanie Grande


Denis Scheck © Günter Schwiering