Logokürzel Alte Feuerwache Mannheim

Zweimal Afrika. Mit Charlotte Wiedemann und Rainer Merkel

6. März 2015
Freitag

Einlass 19:00
Beginn 20:00



"lesen.hören 9"

Acht Tage verbringt der Psychologe, Reporter und Romancier Rainer Merkel, dessen Buch „Das Unglück der anderen“ 2012 gar hymnisch besprochen wurde, im November 2014 in Liberia. Er kehrt zurück in das Land, in dem er für Cap Anamur fünf Jahre zuvor das einzige psychiatrische Krankenhaus geleitet hat. Nur wenigen Menschen erzählt er von seiner Reise, Freunde reagieren alarmiert. Denn Liberia ist eines der von Ebola am schlimmsten betroffenen Länder, mit unzähligen Todesopfern. Rainer Merkel erzählt in „Go Ebola Go“, einem der beeindruckendsten Bücher über Afrika der jüngsten Zeit, von den Vorbereitungen auf die Reise, von der Woche dort und der Wiederkehr nach Berlin, wo er 21 Tage in Quarantäne verbringen musste.
Mali gehörte einst zu den Zentren islamischer Wissenschaft und Kultur, das sagenumwobene Timbuktu war eine Handelsmetropole der alten Welt. Heute leidet das Land in der Sahelzone an Armut und Abhängigkeit, in jüngster Zeit wurde es obendrein durch Rebellion und Krieg geschwächt. Dennoch passt Mali nicht in das Klischee vom scheiternden Afrika. Die Auslandsreporterin und politische Journalistin Charlotte Wiedemann, deren Reportagen und Essays u.a. in der ZEIT, in GEO und Le Monde Diplomatique erscheinen, beschreibt in „Mali oder das Ringen um Würde. Meine Reisen in einem verwundeten Land“ eine Gesellschaft, die voller Stolz ihren Weg in die Moderne und ihre Werte von Solidarität und Toleranz in den Wirren der Globalisierung zu verteidigen sucht.
Durch den Abend führt die Literaturkritikerin, Moderatorin und Publizistin Insa Wilke.


Charlotte Wiedemann © Annette Daugardt


Rainer Merkel © Gaby Gerster


Insa Wilke © Jürgen Bauer