Logokürzel Alte Feuerwache Mannheim

Thomas Glavinic liest.Julia Westlake Moderiert

5. März 2014
Mittwoch

Einlass 19:00
Beginn 20:00



"lesen.hören 8"

Jonas ist Tourist in einer Todeszone. Während der einzelnen Etappen des Aufstiegs bei einer Expedition zum Gipfel des Mount Everest – eine qualvoller als die andere, geprägt von permanentem Sauerstoffmangel und lebensbedrohlichen Wetterumschwüngen – suchen ihn längst verdrängte Gedanken heim, angefangen bei den Erinnerungen an seine wilde Kindheit: Zusammen mit seinem behinderten Zwillingsbruder Mike und seinem besten Freund Werner wächst Jonas bei dessen Großvater Picco auf, dem Boss, der in allerlei dubiose Geschäfte verwickelt ist und den Jungen ein sorgenfreies, schier märchenhaftes Dasein mit Bediensteten, Hauslehrern und allen Freiheiten ermöglicht. Doch das Idyll wird durch das grausame Schicksal seines Bruders Mike eines Tages brutal zerschlagen. Für Jonas beginnt eine jahrzehntelange Reise um die ganze Welt, bei der er immer wieder die Grenzen jeder Vernunft überschreitet. Bis er Marie kennenlernt.
„Auf eine gewisse Weise hat mich dieses Buch schon gelassener gemacht. Aber danach hatte ich doch erhebliche Probleme, mich zurecht zu finden. Insofern war es auch das unangenehmste Buch“, sagt Thomas Glavinic selbst über sein neuestes Werk, das uns zutiefst beeindruckt und – im positiven Sinn – mitgenommen hat. Mit „Das größere Wunder“ legt Glavinic, einer der bemerkenswertesten österreichischen Schriftsteller unserer Zeit, sein Schlüsselwerk vor über die Liebe, über die Überwindung von Angst,  über die Zeit und vor allem über die Freiheit.
Die Kulturjournalistin und Fernsehmoderatorin Julia Westlake führt das Gespräch mit dem Autor.


Thomas Glavinic (c) Ingo Pertramer


Julia Westlake (c) Katja Zimmermann