Logokürzel Alte Feuerwache Mannheim

lesen.hören 2: Urs Widmer liest. Thomas Groß moderiert

4. März 2008
Dienstag

Einlass 19:00
Beginn 20:00




„Ich erzähle lieber eine gute Geschichte als eine schlechte“, sagt der Grünsepp, „ich kann nicht anders.“ Grünsepp ist einer der Zwerge in Urs Widmers Buch „Ein Leben als Zwerg “. Doch der Grünsepp ist es gar nicht, der als Autor und Ich-Erzähler auftritt, es ist der acht Zentimeter große „Vigolette alt“ – er steht schon am längsten im Regal. Sein Geheimnis ist, dass er, wenn kein Mensch ihn anschaut, lebt. Er begleitet Uti, jenen Jungen, der ihn mit seinem liebenden Blick erst lebendig gemacht hat, durchs Leben und lebt sein Zwergenleben, während der Junge erwachsen wird und ein Mann, ein fast schon alter Mann. Während die Lichtung der „Putzwolle“ auf dem Manneshaupt immer größer wird, nennt Vigolette den mittlerweile berühmten Urs Widmer immer noch Uti – er ist der einzige, der sich das noch herausnehmen kann. Und so liest Urs Widmer an diesem Abend aus der Zwergenperspektive vom Leben Utis mit den Zwergen – ein ungewöhnlicher Blick auf ein ungewöhnliches Leben.

URS WIDMER, 1938 in Basel geboren, lebt als Schriftsteller in Zürich, ist Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt, der Akademie der Darstellenden Künste in Frankfurt a. M. und der Akademie der Künste in Berlin.

DR. THOMAS GROSS, 1964 geboren, Studium und literaturwissenschaftliche Promotion in Heidelberg, ist seit 1998 Kulturredakteur des „Mannheimer Morgens“, wo er auch die Literatur betreut. Zudem: Veröffentlichungen in der Zeitschrift „zeitzeichen“, in der „F.A.Z“ und der „Welt“, Lehrbeauftragter der Universität Mannheim.