Logokürzel Alte Feuerwache Mannheim

lesen.hören 2: Wladimir Kaminer und Uli Hannemann lesen

1. März 2008
Samstag

Einlass 19:00
Beginn 20:00




Ihn näher vorzustellen, hieße, Eulen nach Mannheim zu tragen – in Deutschland ist er der berühmteste Russe weit vor Putin, Gorbatschow und Dostojewski: Wladimir Kaminer. Mit wachem und humorvollem Blick von außen betrachtet er die Deutschen, so auch zuletzt wieder in „Mein Leben im Schrebergarten “, mit dem er ein hiesiges, deutsches Heiligtum im Selbstversuch aufs Korn nimmt. Vergleichbar verfährt sein Berliner Kollege Uli Hannemann. In 49 hochkomischen Momentaufnahmen karikiert sein neues Buch „Neulich in Neukölln“ das Leben im Berliner Problembezirk Neukölln; ein Leben, das sich so oder ähnlich freilich auch in bestimmten Quartieren Hamburgs oder Mannheims abspielen könnte. Bei „lesen.hören 2“ treten die beiden nun das erste Mal gemeinsam auf! Ein Ereignis von garantiert höchstem Unterhaltungswert.

WLADIMIR KAMINER, 1967 in Moskau geboren, studierte dort Dramaturgie und lebt seit 1990 als freier Schriftsteller und Kolumnist in Berlin. Mit „Russendisko“ und zahlreichen weiteren Büchern avancierte das kreative Multitalent zu einem der beliebtesten und gefragtesten Autoren in Deutschland.

ULI HANNEMANN, 1965 in Braunschweig geboren, lebt als freier Autor und Vorlesekünstler in Berlin. Seine Geschichten erscheinen u. a. in der „taz“.