Logokürzel Alte Feuerwache Mannheim

lesen.hören 1: Frank Schulz liest. Edo Reents moderiert

27. Februar 2007
Dienstag

Einlass 19:00
Beginn 20:00




„Sehnsucht, so, das weiß ich noch genau“, begann Theo, „ist schlimmste Sucht, die gibt. Kriegst du niemals weg. Wirst du nie geheilt davon.“ Bodo Morten, ehemals bekannt für versoffene Nächte und Vielweiberei, hat sein ruinöses Leben radikal geändert und sich nach Griechenland abgesetzt. Hier führt er ein mönchisches Dasein – geregelt, maßvoll und asketisch. Bis eines Tages eine Frau auftaucht, in der er nach einer Weile des Nachdenkens seine erste Jugendliebe wiedererkennt. Eine Frau, die Bodos hart erarbeiteten Seelenfrieden durch das träufelnde Gift ihres Lachens und ihrer Blicke zersetzt und sein Leben erneut in Chaos und Katastrophe zu stürzen droht. In seiner Not wendet sich Bodo an Theo, das Ouzo-Orakel, einen im Campingbus auf einem Berggipfel lebenden Einsiedler, bei dem auch die Einheimischen Rat suchen. Bewaffnet mit einer Fünf-Liter-Bombe Ouzo macht sich Bodo auf in die Berge.

Frank Schulz,
geboren 1957 in Hagen bei Stade, lebt als freier Autor in Hamburg. 1991 erschien der erste Teil der Hagener Trilogie “Kolks blonde Bräute“ und 2002 der zweite Teil „Morbus fonticuli oder Die Sehnsucht des Laien“. „Das Ouzo Orakel“ ist der dritte Teil.
Edo Reents, geboren 1965 in Wittmund/Ostfriesland, lebt in Heidelberg, war zwei Jahre fester Mitarbeiter bei der Süddeutschen Zeitung und ist seit 2001 Redakteur im Feuilleton der F.A.Z.