Logokürzel Alte Feuerwache Mannheim

MUTED RESIDENCY: Etel Adnan/Return & Crossing

»Ja, es gibt die Dichter und es gibt die Leser und die Träumer und die Liebenden… und sie bilden die neuen Kontinente, die es zu entdecken gilt.« Etel Adnan

 

JUTTA GLASER/CLAUS BOESSER-FERRARI: Etel Adnan/Return & Crossing

Lyrik und Grafiken der libanesischen Künstlerin Etel Adnan sind die Folie, auf der Jutta Glaser und Claus Boesser-Ferrari im Auftrag der Alten Feuerwache das Projekt „Etel Adnan/Return & Crossing“ aufbauen.

Etel Adnan, Dichterin, Schriftstellerin, Philosophin und Malerin, wurde 1925 in Beirut geboren. Ihre Mutter war eine christliche Griechin aus Smyrna, ihr Vater ein muslimischer Syrer aus Damaskus. Sie besuchte französische Schulen in Beirut, studierte ab 1949 Philosophie an der Sorbonne in Paris und ging 1955 in die USA, wo sie Philosophy of Arts in Kalifornien unterrichtete. 1972 kehrte sie nach Beirut zurück, musste den Libanon aber 1976, nach Ausbruch des Bürgerkriegs, verlassen. Seit 2012 lebt sie wieder in Paris. Ihre Arbeiten sind weltweit in Ausstellungen der wichtigsten Museen und Galerien zu sehen.

»Etel Adnan ist eine der großen Poetinnen unserer Zeit. Sie bildet die Brücke zwischen Poesie und Malerei.« Hans Ulrich Obrist

Sängerin Jutta Glaser und Gitarrist Claus Boesser-Ferrari entwickeln eine Collage, bei der den Gedichten und Zeichnungen von Etel Adnan ein eigener Soundtrack gegenübergestellt werden soll. Die Musik wird zwischen 19. – 23.4. 2021 in der Alten Feuerwache entwickelt und dort geprobt.

Ziel ist es, das Projekt als intermediale Inszenierung in Ergänzung durch den iranischen Musiker Sharif Sehnaoui (den Adnan übrigens als Baby in Beirut gesittet hat), im Herbst/Winter in der Alten Feuerwache vor Publikum aufzuführen.

Jutta Glaser ist eine experimentelle Sängerin und Komponistin, die stilistisch keine Grenzen kennt.Sie hat viele CDs veröffentlicht und agiert im In- und Ausland.

Claus Boesser-Ferrari ist ebenso international mit Solo-Konzerten, Projekten und Theater-Soundtracks unterwegs und hat ebenso zahllose Tonträger auf AMR vorgelegt.