Logokürzel Alte Feuerwache Mannheim

Planet Ears: Talk and Listen to Joss Turnbull (Deutschland)

Einraumhaus

22. September 2019
Sonntag

Beginn 18:00



Planet Ears - rethink international music

Der Perkussionist Joss Turnbull, ein „selbstbewusster künstlerischer Freigeist“ (SWR2), hat viele musikalische und künstlerische Projekte in Zusammenarbeit mit Musikern aus außereuropäischen Traditionen realisiert. Dabei stellt sich immer wieder die Frage nach musikalischer Heimat oder Fremdheit. Neben einem Studienaufenthalt in Istanbul bereiste er Syrien, Libanon und den Iran, um Eindrücke der verschiedenen Trommel-Traditionen zu sammeln. Schon vor dem Studium an der Mannheimer Musikhochschule und im Anschluss nahm er Privatunterricht bei Mohammad Reza Mortazavi und Madjid Khaladj für iranische Perkussion. Die Kelchtrommel Tombak stellt seither das Zentrum seiner künstlerischen Arbeit da. Mit dem Gebrauch von Gummibällen, Tremmolo-stick, Folien und Ketten experimentiert er mit den klanglichen Möglichkeiten auf seinem Instrument und arbeitet mit Live-Sampling. Sein erstes Solo Album „Isturnbull“ veröffentlichte er 2013. Es folgten Konzerte als Solist und mit international renomierten Musikern auf dem Shubbak Festival im Londoner Barbican, „Irtijal“ für experimentelle Musik Libanon in Beirut, Al Hamra Theatre Damascus Syrien, Sharjah Art Foundation UAE mit Tarek Atouis „Revisting Tarab“, uvm. Auf Deutschlandradio Kultur wurde er als „einer der spannendsten Perkussionisten seiner Generation“ vorgestellt und erhielt 2015 einen Preis der GBG Mannheim in der Kategorie Solo Künstler sowie ein Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg. Er wurde 2018 für den Kathrin-Preis nominiert, den er vom Jazzinstitut Darmstadt im Mai 2019 erhielt.


Joss Turnbull