Logokürzel Alte Feuerwache Mannheim

Ausverkauft: Weltwissen. Katajun Amirpur spricht über den Islam

Goethe-Institut Mannheim, Neckarauer Straße 194

26. Februar 2016
Freitag

Einlass 19:00
Beginn 20:00



"lesen.hören 10"
Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft, es wird keine Abendkasse geben!

Der Islam ist eine der ältesten Weltreligionen. So undifferenziert, wie häufig aus tagespolitischer Perspektive in Talkshows über ihn debattiert wird, könnte man das glatt vergessen. In Deutschland sind die Reaktionen mitunter geradezu hysterisch, wenn es um Religionen geht. Dabei ist schon lange klar, dass die These von ihrem Ende voreilig in die Welt gesetzt wurde. Bedrohen Religionen denn wirklich unsere Lebensweise? Und kamen Aufklärung und Moderne nicht durch die Muslime überhaupt erst nach Europa? Ermöglicht die „Rückkehr der Religionen“ vielleicht eine kulturelle Vielfalt, wie sie vor dem Zweiten Weltkrieg selbstverständlich war? Die Islamwissenschaftlerin Katajun Amirpur, stellvertretende Direktorin der Hamburger Akademie der Weltreligionen und Mitherausgeberin der „Blätter für deutsche und internationale Politik“ und eine der klügsten, streitbarsten Frauen des Landes, beharrt darauf, dass es ihn gibt, den modernen Islam. Dass dieser Islam durchaus für die Gleichberechtigung der Geschlechter, für Demokratie, Freiheit, Toleranz und die Menschenrechte eintritt und sich dabei sogar auf den Koran beruft! Um die Bedeutung dieses mächtigen Buchs geht es heute Abend. Und um Fragen wie diese: Wie kann etwas, das für die Ewigkeit gedacht wurde, verändert werden? Was bedeutet Freiheit im 21. Jahrhundert, und wie lässt sich Vertrauen zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Lebensstile bilden? Im Zentrum steht dabei einer der Ur-Texte unserer Zivilisation, der schon Goethe faszinierte und dessen Sprachgewalt wir Ihnen an diesem Abend durch einen professionellen Rezitator vor Augen führen. Durch den Abend führt Carsten Tesch.


Katajun Amirpur © privat


Insa Wilke © Jürgen Bauer