Logokürzel Alte Feuerwache Mannheim

Enjoy Jazz: Barry Guy New Orchestra feat. Elliott Sharp

5. Oktober 2008
Sonntag

Einlass 19:00
Beginn 20:00




Als Ende der 60er Jahre die Situation für improvisierende Musiker immer schlechter wurde, entstand die Organisation Musicians’ Cooperative, deren Mitglieder einander unterstützen wollten. Barry Guy war von Anfang an mit dabei und stiftete zum Gründungsfestakt eine Komposition mit dem Titel „Ode“, die vom eigens ins Leben gerufenen und von Guy geleiteten, 21-köpfigen London Jazz Composers’ Orchestra uraufgeführt wurde. Ein Meilenstein, und ein Orchester, das fast 30 Jahre existierte! Der Komponist Barry Guy hatte immer schon ein Faible für große Bands, schrieb auch für Kammermusik-Ensembles und Sinfonie-Orchester, wenngleich der Bassist Barry Guy beispielsweise immer wieder gerne in Trio-Konstellationen spielte, ob mit Evan Parker und Paul Lytton oder mit Irène Schweizer und Paul Motian. Ende der  90er Jahre präsentierte er sein New Orchestra, dem einige der besten Solisten der freien Musikszene ihren Stempel aufdrücken. So ist der schon erwähnte, geniale Evan Parker ebenso dabei wie der junge Power-Saxophonist Mats Gustafsson und die Posaunen-Legende Johannes Bauer. Das New Orchestra wird beim Enjoy Jazz Festival mit dem experimentierfreudigen Avantgarde-Gitarristen Elliott Sharp auftreten, der im letzten Jahr bei seinem Auftritt in Heidelberg gefeiert wurde. So viele musikalische Freigeister auf einem Haufen dürfte man also selten antreffen. Das Barry Guy New Orchestra ist definitiv eine All-Star-Band – und doch mehr als die Summe seiner Teile.

Barry Guy: b, director; Agusti Fernandez: p; Evan Parker: reeds; Mats Gustafsson: reeds; Hans Koch: bcl; Herb Robertson: tp; Johannes Bauer: tb; Per-Ake Holmlander: tu; Paul Lytton: dr; Raymond Strid: dr; Elliott Sharp: g