Logokürzel Alte Feuerwache Mannheim

The Soundtrack of our Lives (OECO)

29. Mai 2005
Sonntag

Einlass 20:00
Beginn 21:00




Das Spex-Magazin überschrieb den Leitartikel zu Soundtracks of our Lives mit den Worten: Die Chefpsychedeliker der Popmusik. Und so richtig es ist, in den hier verwandten Popmusikbegriff den Rock von SooL zu integrieren, so richtig ist vor allem die Verwendung des Wortes Chef. Denn nur als solchen kann man Frontmann Ebbot Lundberg bezeichnen, wenn man seine Bühnenpräsenz, sein musikalisches Geschick, überhaupt seine ganze Person in einem Wort zusammenfassen möchte. SooL sind so etwas wie die Nachfolgeband von Union Carbide Productions. Und sollte irgendwer irgendwann den Drang verspüren, mit musikhistorischer Brillianz und richtig wichtigen (wenngleich weitgehend
missachteten) europäischen Indie-Bands angeben zu wollen, wäre er oder sie gut beraten, diesen Bandnamen zuvorderst fallen zu lassen. SooL-Platten und Konzerte sind ein Schlag ins Gesicht jedes gestrigen Rock-Melancholikers oder – in positiveren Worten – eine Erlösung aus der Rückwärtsstarre.
Lundberg sagt dazu: „Ich glaube, dass viele Menschen Angst haben, den Anschluss zu verlieren. Aber sie sollten das Risiko eingehen und ¬ das wäre viel besser ¬ den umgekehrten Weg einschlagen.“