Logokürzel Alte Feuerwache Mannheim

Moral im 20. Jahrhundert: Klaus Maria Brandauer liest Dietrich Bonhoeffer; Musikalisches Programm: Daniel Hope – Violine

Universität Mannheim / Open air im schneckenhof

20. Juni 2005
Montag

Einlass 20:00
Beginn 20:00




Dietrich Bonhoeffer ist als bedeutender Theologe und mutiger Widerstandskämpfer über die Grenzen von Ländern und Konfessionen hinaus bekannt geworden. Durch seinen Bruder Klaus Bonhoeffer und seine beiden Schwäger Rüdiger Schleicher und Hans von Dohnanyi knüpfte er Kontakte zu Widerstandskreisen, entschied sich zur Tat und gehörte dann – über die „Bekennende Kirche“ hinaus – dem Widerstand gegen Hitler an. 1943 wurde Dietrich Bonhoeffer verhaftet und 1945 kurz vor Kriegsende von den Nazis umgebracht.
Klaus Maria Brandauer scheint spätestens seit „Mephisto“ eine Vorliebe für Figuren zu haben, die in totalitären Regimes zwischen Eigensinn und Opportunismus „balancieren“ oder – wie im Falle von Bonhoeffer – entschieden Stellung beziehen und dagegen agieren.
Klaus Maria Brandauer gehört zu den wenigen deutschsprachigen Schauspielern, die weltweite Anerkennung gefunden haben. Bereits Mitte der 60er Jahre war er einer der gefragtesten Schauspieler auf deutschsprachigen Bühnen. Zurzeit spielt er die Titelrolle in Lessings „Nathan der Weise“. Seine im Jahr 2002 inszenierte Hamlet Aufführung ist immer noch am Spielplan des Wiener Burgtheaters.
Klaus Maria Brandauer liest Texte aus den Briefen und Aufzeichnungen aus der Haft Dietrich Bonhoeffers. Musikalisch begleitet wird er dabei von dem innovativen und vielfach ausgezeichneten britischen Violinist Daniel Hope.
Daniel Hope, seit 2002 das jüngste Mitglied in der Geschichte des legendären Beaux Arts Trios, wurde jüngst ausgezeichnet mit dem Classical Brit Award 2004 (Kategorie „Best Young Classical Performer of the Year“), dem „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ sowie dem ECHO Klassik 2004 (Kategorie Nachwuchskünstler/in für eben diese Aufnahme). Er arbeitet außerdem an Konzept-Projekten, die Musik und Literatur verbinden: mit Klaus Maria Brandauer entstand das Projekt „War and Pieces“.
19.06.05 / Sonntag / 20.30 Uhr / Heiliggeistkirche Heidelberg
Einlass 19.30 Uhr / Beginn 20.30 Uhr
Eintritt: AK Kategorie I 30 Euro / Kategorie II 25 Euro, VVK Kategorie I 25 Euro + VVK-Gebühr / Kategorie II 20 Euro + VVK-Gebühr
20.06.05 / Montag / 20.00 Uhr / Universität Mannheim/Open Air im Schneckenhof
Benefizveranstaltung für die Bonhoeffer Gedenkstätte in Berlin
Einlass 19.00 Uhr / Beginn 20.00 Uhr
VVK 20 Euro + VVK-Gebühr / AK 25 Euro
Schüler und Studenten zum ermäßigten Eintritt von: nur Abendkass 8 Euro
Bei Regen findet die Veranstaltung im Audimax statt.