Logokürzel Alte Feuerwache Mannheim

Nox Club – House Community

22. Mai 2004
Samstag

Einlass 22:00
Beginn 22:00




Oliver Klein – Biographie
Oliver Klein wurde ein Markenname in den DJ- und Producerkreisen weltweit. Der Startschuss für seinen schnell ansteigenden Bekanntheitsgrad erfolgte 1999 während einer „studio-fun“ session mit seinem Producerpartner Jürgen Driessen. Das Ziel war es, Technotracks zu produzieren, die sich weit abgelegen von jeglichen Grenzen und Regeln befanden. Das Ergebnis: 2 Tracks genannt „Virus“ und „Impfung“ – großartiges funky techno, welches nicht erschaffen wurde, um in eine Schublade gesteckt zu werden.
Die Geburt Ihres eigenen Labels „mutekki“ stand bevor und beabsichtigt Oliver’s persönliche musikalische Visionen von nun an darzustellen. Während mutekki’s Nr. 1 Track schnell zu einem Klassiker wurde, war die 2. Klein-Single „Rheinkraft“ schon längst in Produktion, die den Weg zu Oliver’s internationalen Durchbruch ebnete und puschte Ihn in das Rampenlicht der Club-Events weltweit und machte den Weg frei für eine Fülle an Remixes inkl. Tiesto „Flight 643 – (Love’s on fire)“ – welches sich durch Oliver’s Mix für das Video, Members of Mayday „Sonic Empire“ und Harry ‚Choo-Choo’ Romero „Tanja“, schlagartig auf Nr. 36 der UK Verkaufscharts platzierte.
Diese Meisterstücke waren perfekte Beweise für Oliver’s Künste als Producer. Es gab keinen Weg diese deutsche Powermaschine zu stoppen … !! Seine nachfolgende Single „Timeloop“ erhielt massive Unterstützung von internationalen Radiosendungen von Radio1 DJ-Größen wie Seb Fontaine, Judge Jules und Pete Tong an den Start gingen. „Timeloop“ wurde vom Ministry Magazine als eines der 10 besten Tracks 2001 gewählt, die die Tanzflächen beherrschten.
In den letzten 3 Jahren wurde Oliver von einer Lawine an Bookinganfragen überrannt. Ehe er sich versah spielt er regelmäßig als Gast-DJ in den UK Superclubs, wie The Gallery, Passion, Cream, Colours, Type and the Cross und teilte dabei die Plattenteller mit DJ-Legenden wie Paul Oakenfold, Tiesto, Dave Seaman und Paul van Dyk. Dadurch gewann er rasch eine solide Fangemeinde in UK.
Nachfolgende Sets auf der weltweitwen Clublandschaft machten Oliver zu einem gut bereisten Mann mit Gigs in Japan, Hong Kong, Columbien, Panama, Rio de Janeiro, Costa Rica, Spanien, Tschechische Republik, Türkei und Russland.
2 Highlights seiner Karriere als DJ waren zum einen Miami’s WMC 2002, welches durch Oliver Klein’s einzigartigen Sound zusammen mit Timo Maas und Seb Fontaine beeindruckt war, und zum anderen die deutsche Mayday, wo er die heiligen Plattenteller mit Größen wie Westbam und Carl Cox teilte.
Sein Erfolg wurde fortgesetzt durch die Vermarktung seines langerwarteten Debut Mixalbums „International sound of … Oliver Klein“ veröffentlicht durch New State Entertainment (UK) und PIAS (Deutschland). Dieses massive Mixalbum, welches in Verbindung mit einer weltweiten Tour vorgestellt und in Zusammenarbeit mit UK’s Superclub Cream veröffentlicht wurde, war ein einziges Beispiel an Oliver’s dynamischen und mächtigen Mixing Skills. Kurz darauf nahm sich Oliver eine Auszeit, um sich von den kreativen Anstrengungen 2001 und 2002 zu erholen. Völlig erholt ging er in das Jahr 2003, um seine neue Single „Shakedown“ (zusammen mit Sänger Tom Hinley), und sein kürzlich erschienenes „Cobra Libre“ zu produzieren. Inmitten seiner Arbeit brachte er es fertig, ein nicht kopierbares Remix zu seinesgleichen Who da Funk „Shiny Diso Balls“ (herausgebracht auf Cream Rec. / Subliminal) und erreichte die UK Verkaufscharts auf Platz 16. Capoeira Twins „Lose Control“, der Tranceklassiker von Mitte der 90iger Three ‚n’ One „Reflect“ und nicht zuletzt wurde er ausgewählt den von Matrix Reloaded gefeatureten Soundtrack von Rob Dougan „Furious Angels“ (herausgebracht durch Cheeky Rec. / BMG) zu remixen.
Momentan hat sich Oliver in seinem Studio zusammen mit seinem Partner Jürgen eingeschlossen, um das neue Oliver Klein Album in Angriff zu nehmen, Erscheinung voraussichtlich 2004.
Und manchmal schläft er …
Releases:
• Rheinkraft, 12″ (B-Sides)
• Impfung, 10″ (Mutekki)
• Rheinkraft, 2×12″ (Fuel Records)
• Shakedown (Test Pressing), 12″ (Maelstrom Records)
• Rheinkraft, 12″ (Leaded)
• Rheinkraft, 12″ (Maelstrom Records)
• Timeloop / Schallfragmente, 12″ (Maelstrom Records)
• Timeloop Remixes, 12″ (Maelstrom Records)
• Rheinkraft Remixes, 12″ (Maelstrom Records)
• Shakedown, 12″ (Fittipaldi Records)
• Timeloop, 12″ (Leaded)
• International Sound Of Oliver Klein, CD (New State Recordings)
• Circuit City / Shakedub, 12″ (Maelstrom Records)
• Schallfragmente, 12″ (B-Sides)
• Shakedown, 12″ (Fittipaldi Records)
• Cobra Libre / Toolbar, 12″ (Mutekki)
LineUp:
Oliver Klein (Mutekki)
High Q
Yana Heinstein
Veranstalter: Ralph Driessen
Informationen unter: www.nox-club.com