Logokürzel Alte Feuerwache Mannheim

Enjoy Jazz: Erwin Ditzner’s Carte Blanche

1. November 2020
Sonntag

Einlass 20:15
Beginn 21:00

Ticket
VVK 15 € zzgl. Gebühren / AK 20 €


Enjoy Jazz

„Das ist Demokratie, langweilig wird sie nie!“, sang einst Andreas Dorau. Dabei vertraut er auf mündige Bürger*innen, denen man auch schon mal Verantwortung übertragen kann. Ähnlich mag man sich die Überlegung von Festivalleiter Rainer Kern vorstellen, als er 2008 nach einem Konzert an der Seite von Rudi Mahall und Sebastian Gramss dem Schlagzeuger Erwin Ditzner für die künftigen Festivaljahre eine „Carte blanche“ ausstellte. Der Rest ist Geschichte, teilweise auf Tonträgern dokumentiert. Zuletzt teilte Ditzner die Bühne mit dem Pianisten Chris Jarrett. 2020 soll die Reise in eine andere Richtung gehen. Der Bassist Luc Ex war fast 20 Jahre bei der Amsterdamer Anarcho-Punk-Legende The Ex dabei, bevor er anfing mit Musiker*innen wie Tom Cora, Otomo Yoshihide, Ingrid Laubrock, Tony Buck, Hasse Poulsen, Fennesz oder der Anarchist Republic of Bzzz zu arbeiten. Mit Luc Ex in der Band Naked Wolf spielt der finnische Gitarrist und Sänger Mika Szafirowski, der in Helsinki und Den Haag Jazz studierte, bevor er in die Amsterdamer Improv-Szene abtauchte, wo er neben Han Bennink und Wilbert De Joode eben auch Luc Ex begegnete. Zwischenzeitlich legte Szafirowski für eine längere Zeit ganz zur Seite, um zeitgenössische Komposition zu studieren. Er verfügt also um eine Palette, die von Captain Beefheart und Sonny Sharrock bis Morton Feldman reicht. Es scheint, als habe Erwin Ditzner wieder einmal ein glückliches Händchen gehabt.
Luc Ex: Bass
Mika Szaforowksi: Gitarre
Erwin Ditzner: Schlagzeug