Logokürzel Alte Feuerwache Mannheim

Mondlandung! Dietmar Dath und Birgitta Assheuer reisen zurück in die Zukunft

Planetarium Mannheim

28. Februar 2019
Donnerstag

Einlass 19:50
Beginn 20:00

Ticket
VVK 12 € zzgl. Gebühren / AK 15 €


"lesen.hören 13"

2019 jährt sich ein wirkliches Wunder zum 50. Mal: die Mondlandung. Welche Normalsterblichen hätten vor 49 Jahren gedacht, dass eines Tages ein erster Mensch den Mond betreten und den Satz sagen würde: „Das ist ein kleiner Schritt für den Menschen und ein riesiger Sprung für die Menschheit.“ Grund genug, dem literarischen Traum und der Realität der Mondlandung einen Abend zu widmen. Denn schon immer gab es Menschen, die das Unvorstellbare denken konnten. „Denk dir“, so beginnt Dietmar Dath seinen letzten Roman „Der Schnitt durch die Sonne“: mit der Vorstellungskraft. Wer es wagt, als FAZ-Redakteur ein so politisches Plädoyer für den Möglichkeitssinn, ein so phantastisch erzähltes Pamphlet gegen die Alternativlosigkeit in Science Fiction Gestalt werden zu lassen, der ist unser Mann, wenn es um das Jubiläum der Mondlandung geht.

Viele Memoiren handeln von den unfassbaren Erfolgen der Raumfahrt in den 1960er Jahren. Der spanische Bestseller-Autor Antonio Muñoz Molina hat dem atemlosen Staunen des Kindes ein Denkmal gesetzt, das auf einem der ersten Fernseh- Bildschirme seines Dorfes Neil Armstrongs bedeutenden Sprung beobachtete. Sein norwegischer Kollege Ketil Bjørnstad beschreibt den Schrecken eines Gleichaltrigen über den grausamen Preis, den die Raumfahrt Tiere wie den Hund Leika kostete. Aber das sind die Rückblenden. Wo setzt die Vorstellung an? Wie dachten sich die großen Autor*innen der Science Fiction-Literatur den Mond? Auf die Spuren dieses visionären Erzählens führt Dietmar Dath. Birgitta Assheuer liest die Texte, die er auswählt. Der Countdown zurück in die Zukunft läuft.


Dietmar Dath @ Erwin Elsner


Birgitta Assheuer © privat