Logokürzel Alte Feuerwache Mannheim

Radikaldialog 4: Reich und Glücklich

Studio Feuerwache

17. Juli 2014
Donnerstag

Einlass 18:30
Beginn 19:00




mit: Ines Schaber (Bildende Künstlerin, Mitinitiatorin "Haben und Brauchen" Berlin), Waldemar Kies (Geschäftsführer Fame Fabrik, Mannheim), Monika Mokre (Politikwissenschaftlerin, Wien) und Peter Erni (Geschäftsführer verdi Rhein-Neckar), Moderation: Stefan Schleifer

RADIKALDIALOG ist eine Plattform für die Freie Szene in Mannheim, die von dem Netzwerk FREIE RADIKALE seit 2013 regelmäßig veranstaltet wird. Hier diskutieren Künstler und Nicht-Künstler über aktuelle gesellschaftspolitische Themen.

In Zusammenarbeit mit dem Kulturamt, der Alten Feuerwache und dem Beauftragten für Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt Mannheim, widmet sich der vierte RADIKALDIALOG dem Zusammenhang von Kunst und Geldverdienen. Der Finanzskandal am Wiener Burgtheater oder der Streit um die Berliner Leistungsschau Bildender Künstler haben das Thema Unternehmensethik im Kulturbetrieb plötzlich auf die Tagesordnung geholt. In Initiativen wie "art but fair" oder "Brauchen und Haben" solidarisieren sich Künstler und Kreative gegen unzumutbare Arbeitsverhältnisse. Hält jetzt der Arbeitskampf Einzug in die Kreativwirtschaft? Oder brennt die Szene auch ohne Kohle weiter?

Das Theater Felina-Areal, Theaterhaus TiG7 und zeitraumexit bilden seit 2013 das Netzwerk FREIE RADIKALE. Als drei unabhängige und eigenständige Häuser teilen sie das Verständnis einer Freien Szene, die sich durch programmatische und nicht durch institutionelle oder förderpolitische Kriterien definiert.