Logokürzel Alte Feuerwache Mannheim

Der Grosse Lyrik-Abend.Maria Schrader liest.Koryun Asatryan spielt Saxophon.

25. Februar 2014
Dienstag

Einlass 19:00
Beginn 20:00



"lesen.hören 8"
Insa Wilke moderiert

Dichtung ist Provokation, ist Zeitgenossenschaft, ist Klangkunst, aber auch Frühling, Gelegenheit und Liebe. Nie konventionell, gerne sensationell, unbedingt existentiell. Ein Gedicht ist ein Ereignis, deshalb lautet die Losung des Abends: „Lyrik!“ Und zwar speziell: Lyrik der weisesten, witzigsten, wohlklingendsten und waghalsigsten Art, Lyrik von Dichterinnen unserer Zeit. Ihrer Vielfalt begegnen Maria Schrader, Regisseurin und „deutscher Shootingstar des europäischen Films“ und Koryun Asatryan, der an der Hochschule für Musik und Theater München die Klasse Saxophon leitet, mit ihren sensiblen Interpretationskünsten durch Stimme, Saxophon und Duduk. Die Literaturkritikerin und Autorin Insa Wilke führt durch den Abend und die gegenwärtige Lyrik-Szene, in der Frauen den Ton angeben. Aber seien Sie gewarnt, denn es handelt sich um Poesie, oder, mit den „Honigprotokollen“ der Peter-Huchel-Preisträgerin Monika Rinck gesprochen: „Nicht bei vernünftigem Bewusstsein dichten sich diese herrlichen Lieder. Es sammeln die einen für die anderen, und keiner tut was für sich ganz alleine. Der Honigmagen ist der Magen der Gesamtheit. Die Liebe ist die Liebe der Gesamtheit. Hört, hört. Wer innen verunglückt, wird mit allen Mitteln gerettet. Wer außen verunglückt, verzehrt.“

Lesung: Maria Schrader
Musik: Koryun Asatryan
Idee, Konzeption und Moderation: Insa Wilke


Maria Schrader (c) FENZL / PHOTOSELECTION


Koryun Asatryan (c) Ira Weinrauch