Logokürzel Alte Feuerwache Mannheim

Brandherd: Raz Ohara and the Odd Orchestra

2. Mai 2008
Freitag

Einlass 20:00
Beginn 21:00




Raz Ohara and the Odd Orchestra – das ist die Symphonie von Akustikgitarre, klaren Klaviertönen, zarten Streichermelodien und elektronischer Elemente, gekrönt von soulig-tiefem Gesang, der wie dahingeatmet die romantisch-melancholische Stimmung der Stücke um Abschied und Liebesschmerz transportiert.
Der Däne Raz Ohara, der eigentlich Patrick Rasmussen heißt, kam als 18jähriger nach Berlin um sein Leben fortan dem unstillbaren Hunger nach neuen musikalischen Eindrücken zu widmen. Nach erfolgreichen  Ausflügen in Bereiche des HipHop und Techno (u.a. nahm er die Clubhits „All I got to know“ und „Hot Spot“ auf, beide mit Produzent Alexander Kowalski), verfällt er dem Zauber des Klangkünstlers Oliver Doerell, Teil des Duos „Swod“ der auch über Berlin hinaus ein bewunderter Experimental-, Elektonika- , Film- und Theatermusik-Komponist ist. Als Raz ihn auf einer Ausstellungseröffnung Spielen hört, weiß er, dass er seinen Gegenpart gefunden hat. Diese Musik inspiriert ihn und er beschließt ihr seinen eigenen Charakter einzuverleiben, mit ihr verschmelzen zu lassen um so einen völlig neuen Stil zu kreieren. Das Ergebnis dieser Symbiose ist Raz Ohara an the Odd Orchestra – wundervoll arrangierter Elektropop fernab jeder gängigen Kategorisierung.


Raz Ohara, Oliver Doerell